Rymden bei der jazzopen 2022 im Jazzclub Bix

Stuttgart, 16-7-2022

Auf den Spuren von Esbjörn Svensson

Der musikalische Höhepunkt des Abends spielte sich indes im 300m Luftlinie entfernen heimeligen BIX Jazzclub ab. Rymden, ein Trio, das von vielen Jazzkennern als skandinavische Supergroup bezeichnet wird, gab sich die Ehre. Dan Berglund am Bass und Magnus Öström am Schlagzeug waren Mitglieder von E.S.T., dem legendären schwedischen Jazztrio um den kongenialen Pianisten Esbjörn Svensson, der 2008 auf tragische Weise bei einem Tauchunfall ums Leben kam. 2017 steigt der norwegische Pianist Bugge Wesseltoft mit ein und eine feste musikalische Dreierbeziehung entsteht. 2019 erscheint das Debütalbum Reflections and Odysseys.

Gleich von Anfang an wird klar wohin die musikalische Reise geht. Es ist unverkennbar dieser Swedish Jazz Style (obwohl ein Norweger dabei ist), der ohne Zweifel den Geist von Esbjörn Svensson in sich trägt. Magische Melodiebögen, die für kurze Momente in Modern Jazz und in klassische Bachklänge abdriften, sich aber immer wieder in, wie von Geisterhand gesteuert, düsterer skandinavischen Folkmusik wiederfinden. Inzwischen ist Wesseltoft der Kopf der Band, wie ein Derwisch wechselt er zwischen Flügel, E-Piano und Synthezizer hin und her, spielt manchmal gelichzeitig auf den verschiedenen Tasteninstrumenten und gibt vor in welche musikalische Richtung der Trip nun geht. Seine beiden Mitmusiker gliedern sich nahtlos ein, in diese Netz verschiedenster Klänge, intelligent humorvoll und voller ungezügelter Energie. Ein Abend voller Magie und Spielfreunde was durch ein restlos begeistertes Publikum im ausverkauften BIX bestätigt wurde.

Harald Kümmel