Ghost Note bei der jazzopen Stuttgart 2019

Die Funkformation Ghost Note bei der jazzopen Stuttgart 2019 im Jazzclub Bix

Jonathan Mones (as, fl)
Mike Jelani Brooks (ts, fl)
Peter Knudsen (guit)
Vaughn „V Keys“ Henry (keys)
Dwayne “MonoNeon” Thomas (b)
Nate Werth (perc)
Robert „Sput“ Searight (dr)

Stuttgart, 12.07.2019

Eine Explosion von Sound und Groove

Die „Snarky Puppy“ – Mitglieder Robert „Sput“ Searight (Schlagzeug) und Nate Werth (Perkussion) gründeten 2015 die Projekt-Band „Ghost Note“. Mit hochkarätigen Musikern – darunter Mitglieder von Prince, Herbie Hancock, Kendrick Lamar, Marcus Miller, Toto, Funky Knuckles, RC & The Gritz und vielen mehr – führt die Band die Funkmusik in die Zukunft. Ihre Musik basiert auf den Fundamenten von Größen wie James Brown und Sly & The Family Stone. Ihr Funk wird bereichert durch Afrobeat, Hip-Hop, Psychedelia, afro-kubanische und brasilianische Samba-Grooves und vieles mehr. Der Fokus liegt auf verführerischen, tanzbaren Rhythmen mit einer überaus ansteckenden Energie.

An diesem heißen Abend im, von zum Tanzen hinderlichen Stühlen und Tischen befreiten, Jazzclub Bix in Stuttgart waren außer der Grammy-gekrönten Rhythmustruppe noch die „Stammbesetzung“ der Band dabei: An Tenorsaxophon der coole Mike Jelani Brooks von Kirk Franklin, am Altsaxophon und Flöte Jonathan Mones von den Funky Knuckles, Vaughn “V.Keys” Henry an den Keyboards, Peter Knudsen an der Gitarre und der Prince-Bassist Dwayne “MonoNeon” Thomas. Beste Voraussetzungen für einen gelungenen späten Sommerabend im Bix. Eine Band, die sonst Hallen und Festival-Areas füllt, lässt den Club fast explodieren.

Wer nach Jamie Cullum und LP auf dem Schloßplatz noch nicht genug hatte, war hier zum Abtanzen bestens aufgehoben. Die jazzopen, ein Festival, das wirklich keine Wünsche offenlässt.

Portraits von Robert „Sput“ Searight

Portraits von Nate Werth

Portraits von Dwayne “MonoNeon” Thomas

Portraits von Vaughn „V Keys“ Henry

Unser Konzertbericht: Jamie Cullum am selben Abend auf dem Schloßplatz Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.