Vincent Herrings Soul Chemistry im Jazzkeller Esslingen

Vincent Herrings Soul Chemistry im Jazzkeller Esslingen im Januar 2019

Vincent Herring, altsaxophon
Mike LeDonne, piano
Essiet Okon Essiet, bass
Joris Dudli, drums

Esslingen, 25.1.2019

Am 25. Januar eröffnete der Jazzkeller Esslingen seine Saison 2019. Mit Vincent Herring und seinem Quartett Soul Chemistry haben sie das Jahr schwungvoll eingeläutet. Vincent Herring war schon oft in den historischen Gemäuern des Jazzkellers zu hören und hat immer auch hervorragende Mitglieder des internationalen Jazz mitgebracht.
Dieses Mal war das der erfahrene Pianist Mike LeDonne, der bereits mit Benny Goodman, Sonny Rollins, Bobby Hutcherson, Art Farmer, Dizzy Gillespie und Benny Golson auf der Bühne stand. 2005 nahm er die CD Night Song auf und konnte dafür Ron Carter und Joe Farnsworth gewinnen. Mike LeDonnes elegante Läufe perlen, sein Anschlag ist leicht und kristallklar, jeder Ton eine Freude und der rhythmische Unterbau ein Genuß.

Der Künstler der tiefen Töne war der in Nebraska geborene Bassist Essiet Okon Essiet, der seine Karriere in der Band von Abdullah Ibrahim begann und unter anderem auch Mitglied der letzten Besetzung von Art Blakeys Jazz Messengers war. Mit Vincent Herring spielte er 2005 das erste Mal zusammen.

Seit 20 Jahren hat Vincent Herring den ausgezeichneten Schlagzeuger Joris Dudli an seiner Seite, der auch mit eigenen Formationen kontinuierlich auf Tournee ist und hier bereits mit seiner Band Blue Train Sextet den Keller zum kochen brachte.

Daß die Chemie stimmte zwischen den vier versierten Musikern, spürte das versierte Publikum und ließ die Band mit wiederholten Zugabeforderungen kaum von der Bühne. Ein sehr schöner Abend für Freunde des swingenden, souligen Jazz.